Verein


Am 20.09.1962 gründeten 27 musikbegeisterte Polizisten - anfänglich noch als reine Männerdomäne - das Spiel der Kantonspolizei Luzern. In der Zwischenzeit haben die beiden Luzerner Polizeikorps, die Kantons- und die Stadtpolizei, zur Luzerner Polizei fusioniert. Daher nennt sich das Musikkorps seit dem 01.01.2010 neu 'Spiel der Luzerner Polizei'. Im Verlaufe der Zeit haben sich erfreulicherweise auch zahlreiche Frauen dem Spiel angeschlossen.

 

Gründungsdirigent war der damalige Polizeibeamte Josef Seeberger. Er wurde dann im Jahre 1970 durch Hans Kaenzig aus Sursee abgelöst. Nach 18 Jahren erfolgreichem Wirken übergab der Ehrendirigent Hans Kaenzig den Taktstock an Jules Dubacher aus Horw. Infolge seiner Auswanderung nach Italien musste sich das Spiel, nach vier Jahren Spielführung, nach einem neuen Dirigenten umsehen. Danach stand das Polizeimusikkorps während 17 Jahren unter der fachkundigen Stabführung von Ehrendirigent Hans-Peter Schwegler aus Willisau. Vom 01. September 2008 bis Sommer 2017 wurde der Verein vom Musikpädagogen und Dirigenten Thomas Hauri aus Reitnau geleitet. Seit Sommer 2017 werden wir nun von Dirigentin Karin Wäfler geführt. Wir sind stolz eine junge und versierte Person als Dirigentin gewonnen zu haben.

 

Das Präsidium lag seit der Ablösung von Gründer- und Ehrenpräsident Josef Müller ganze 18 Jahre in den Händen von Heinrich Häfliger. Weitere 10 Jahre, bis März 2000, wurde die Polizeimusik durch Theo Henseler sehr umsichtig geführt. Als Nachfolger leitete Franz Zemp das Vereinsschiff und übergab das Steuer am 10. März 2008 dem neuen Präsidenten Roland Jost. An der GV vom 11. März 2013 wurde Noldi Henseler ins Präsidium gewählt. Seit dem 26. März 2018 führt Beat Kaufmann den Verein.

Im Anschluss an ihre jeweiligen Präsidialjahre wurden Heinrich Häfliger, Theo Henseler, Franz Zemp, Roland Jost und Noldi Henseler für Ihre Verdienste um den Verein zu Ehrenpräsidenten ernannt.

 

Das Spiel besteht heute aus 38 Aktivmitgliedern und pflegt ansprechende Blasmusik. Im Mittelpunkt stehen die Kameradschaft und die Förderung eines gesunden Korpsgeistes. Mit Konzerten festigen wir die Verbundenheit zur Bevölkerung. Es gilt das Bild der Polizei, mit Auftritten in unserem Kanton und sogar über die Landesgrenzen hinaus, immer wieder aufzufrischen.